Ristorante Conte Francesco in Montichiari (BS)

Die Anreise zum Trainingslager der Kampfmannschaft des SC Münster nutzten wir zu einem mittägliche Abstecher ins Ristorante Conte Francesco in Montichiari in der Provinz Breschia. Während in Tirol noch der Winter regierte, präsentierte sich die Lombardei bereits bei frühlingshaften Temperaturen.

Das Ristorante liegt ein paar Kilometer außerhalb der Stadt an einer Landstraße – abseits von den üblichen Tourismusrouten, was wohl auch das angenehm niedrige Preisniveau erklärt. Unser Frank hatte diesen Tipp im Zuge seiner Geschäftsreisen erhalten. Vom großen Parkplatz ging es durch einen schönen Park zum historischen Gemäuer. Bereits vor dem Gebäude wurden wir freundlich empfangen und in das Ristorante im Westflügel des 1. Obergeschosses geleitet.

Alle Gänge des Menüs – von denen wir zuerst weniger genießen wollten – waren herausragend und man kann durchaus von Haubenniveau sprechen. Die Weinkarte war ebenso wie das Angebot bei den Digestives überraschend vielfältig und preisgünstig: Wo bekommt man noch gereifte Sassicaias unter 100 Euro? Selbstverständlich war die Auswahl stark italienlastig, doch auch der ein oder andere Bordeaux war zu finden. Den krönenden Abschluss bildete ein 1947er Armagnac.

Einzige Schwachstelle war, dass die Rotweine viel zu warm serviert wurden – ein paar Minuten im Weißweinkühler konnten hier aber Abhilfe schaffen.

meine Bewertung:

Conte Francesco Punkte : max.
Ambiente: 8 10
Service: 8 10
Weine: 7 10
Essen: 16 20
39 50

Ein Gedanke zu “Ristorante Conte Francesco in Montichiari (BS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.