Weinverkostung am 21. März 2015

Wieder ein sehr lustiger und hedonistischer Abend 🙂 – nach dem Aperitif (Bründlmayer Brut Rosé – hervorragend!!) gings los mit dem ersten 2er Flight Weiß: 

Flight I

  • Kollwentz Chardonnay „Gloria“ 2007 (Ø 17,71 / JG 18)

helles goldgelb, sauber, klar, buttrige Nase, leichter verbrannter Gummi, rauchig, Kräuter, am Gaumen extrem mineralisch + fruchtig, mittlere – hohe Säure, langer Abgang – für mich persönlich einer der besten Chardonnays Österreichs! (Potential + 15 Jahre) 

  • Wieninger Chardonnay „Grand Select“ 2007 (Ø 17,14/ JG 17,5)

kräftiges goldgelb, sauber, klar, sehr exotische Nase, Ananas, Kokus, Holzeinsatz, am Gaumen staubtrocken, mittlere – hohe Säure, sehr fruchtig – langer Abgang (Potential + 10 Jahre) 

Essensbegleiter I

  • Alzinger GV Smaragd „Loibenberg“ 2006 ((Ø 17,92 / JG 18,5)

helles goldgelb, klar, sauber, sehr fruchtige Nase, Apfel, Pfeffer, am Gaumen SEHR fruchtig, mittlere – hohe Säure, Abgang ohne Ende – für mich persönlich ist Alzinger (Preis/Leistung!!) einer der besten Winzer aus der Wachau! Seine Weine haben Potential ohne Ende (mind noch 20 Jahre!)

Flight II

  • Antinori „Tignanello 1996“ (Ø 17,36 / JG 18)

1996 war sicher nicht das beste Jahr in der Toskana, der Wein war daher auch bereits sehr gereift, aber er hatte doch noch eine fruchtige Nase, rote Beeren, Tabak, Schwarztee, am Gaumen sehr mineralisch, komplex, hohe Säure mit einem langen Abgang (Potential + 5 Jahre) 

  • Cantina di Santadi „Terre Brune“ 1996 (Ø 17,14 / JG 17)

sehr schwer diesen Wein mit diesem Alter zuzuordnen – daher waren wir alle im Piemont statt in Sardinien :-), , dunkles granat, für mich bereits Tertiäraromatik in der Nase, Kräuter, Maggi, am Gaumen bereits trockene Tannine, hohe Säure, mittlerer Abgang (Potential austrinken!) 

  • Sociando Mallet 1996 (Ø 16,43 / JG 16,5)

eine große Enttäuschung (letzter Platz), klar, sauber in der Nase noch sehr ansprechend (cassis, dunkle Beeren, erdig, Waldboden) aber am Gaumen keine Frucht mehr, sehr hohe Säure (vordergründig!) adstringierende Tannine, mittlerer Abgang (Potential: so wie sich diese Flasche dargestellt hat – austrinken)

Flight III

  • Kollwentz „Steinzeiler“ 2006(Ø 17 / JG 17)

sauber, klar, fruchtige Nase, cassis, dunkle Beeren, leicht erdig, leichter Rumtopf, am Gaumen sehr schön zu trinken, samtige Tannine, mittlerer – langer Abgang (Potential + 5 Jahre) 

  • Pöckl „Admiral“ 2006 (Ø 17,57 / JG 18)

eindeutig der Sieger dieses Österreich Flightes, bombige Nase, cassis, dunkle Beeren, leichtes bret, am Gaumen sehr vielschichtig, komplex, hohe Säure, sehr viele weiche Tannine, tolles finish! (Potential + 10 Jahre) 

  • Gsellmann „Bela Rex“ 2006 (Ø 17 / JG 17,5)

klar, sauber, in der Nase grüne Paprika, cassis, dunkle Beeren, Heu, am Gaumen sehr feminin, viele weiche Tannine, hohe Säure, langer Abgang (Potential + 10 Jahre) 

Essensbegleiter II

  • Joseph Phelps „Insignia“ 1996 (Ø 18,1 / JG 18,5) SIEGER des Abends (gem. mit Leoville Barton 1995)

immer wieder ein Genuß!! 19 Jahre und noch keine Spur von Tertiäraromatik, klar, sauber, bombige Nase, cassis ohne Ende, Tabak, Kaffee, leichtes bret, am Gaumen sehr komplex, mächtig, fruchtig, hoher Alkohol, hohe Säure, sehr viele samtige Tannine, Abgang ohne Ende (Potential + 15 Jahre) 

Flight IV

  • Rioja Alta Gran Reserva „890“ 1994 (Ø 17,86 / JG 18,5)

die erste Flasche war leider muffig, dafür war die zweite umso schöner!, dieser Wein wird nur in sehr guten Jahrgängen produziert, sehr traditionell, sauber, schönes klares rubin, tolle Nase, Vanille, Schokolade, Kokus, reife Früchte, am Gaumen sehr seidige Textur, hohe Säure, mittlerer Alkohol, sehr langer Abgang (Potential + 15 Jahre) 

  • Rioja Alta Gran Reserva „904“ 1995 ((Ø 17,71 / JG 18)

auch hier hat bei der ersten Flasche leider der Korkteufel zugeschlagen, aber dafür war die Ersatzflasche auch wieder sensationell, Traumjahr in Spanien, der Wein war sauber, klares rubin, sehr komplexe Nase, reife Früchte, am Gaumen sehr reif und seidige Tannine, hohe Säure, sehr langer Abgang (Potential + 10 Jahre) 

  • Ygay Gran Reserva 1998 (Ø 17,64 / JG 18)

ich fand es sehr spannend die 2 Traditionalisten nebeneinander zu verkosten, auch der Ygay Gran Reserva wird nur in sehr guten Jahrgängen produziert, (Jose Penin hat diesen Jahrgang als besten YGAY aller Zeiten betitelt), klar, sauber, in der Nase die typische oxidative Note, leichte Vanille, rote Beeren, am Gaumen sehr vielschichtig, komplex, sehr elegant, viele weiche Tannine, sehr langer Abgang (Potential + 20 Jahre) 

Flight V

  • Lynch Bages 1995 (Ø 18 / JG 18,5) Platz 3 gem. mit Haut Bailly 1995

kräftiges rubin, klar, sauber, in der Nase cassis ohne Ende, grüne Paprika, am Gaumen sehr mineralisch, graphit, (typisch Pauillac) saftige Tannine, sehr gut ausgewogen, hohe Säure, langer Abgang (Potential + 20 Jahre) 

  • Haut Bailly 1995 (Ø 18 / JG 18) Platz 3 gem. mit Lynch Bages 1995

absolute Überraschung des Abends, SUPER Preis/Leistungsverhältnis nur der Jahrgang 2009 ist nach oben geschossen – logisch wenn Robert Parker den Jahrgang mit 98+ Punkten bewertet :-), klar, sauber, Tabak, fruchtig, cassis, am Gaumen sehr geschmeidig, viele weiche Tannine, hohe Säure (Potential + 10 Jahre) 

  • Leoville Barton 1995 (Ø 18,1 / JG 18) Platz 1 gem. mit Phelps Insignia 1996

mittleres rubin, fruchtige Nase, feine Tabaknuancen, würzige, leichter grüner Paprika, am Gaumen sehr elegant, viele weiche Tannine, langer Abgang (Potential + 15 Jahre)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.