Cuvee Cablot, Gager, 2005

Nachdem ich im Dezember 2008 bei Florians in Mödling den Cablot 2006 verkosten durfte und ich solide 17,5 Punkte dafür vergeben konnte, hatte ich mich schon auf den 2005er gefreut. Dieser war bei einem Kurzurlaub im Außerfern im Hotel Tyrol zu erstehen, und er sollte ein saftiges Stück Fleisch vom Tiroler Mastochsen begleiten. Nun ja! Neben einem aufdringlichen Holz zeigten sich die Tannine sehr weitmaschig. Eine Fruchtbombe im Stile eines „billigen“ australischen Rotweins, welcher die Geschmacksknospen zu verkleben drohte. Der Abgang war leider sehr kurz. Einzig die Nase konnte überzeugen. Ich kann hier lediglich 15 Punkte vergeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.