Weinkeller von Klaus

Wir durften uns nicht nur den architektonisch perfekt gestylten Weinkeller von Klaus ansehen (siehe Photos – wohlgemerkt der ganze Keller wurde von Klaus selbst geplant und gebaut!) sondern hatten auch die Ehre einiges verkosten zu dürfen. Als Unterlage gab es eine perfekte Grillage!

Als Einstieg gab es einen FX Pichler Riesling Smaragd Loibner Steinertal 2003. Um die weitere Reihenfolge zu erklären, muß man wissen, daß Klaus gerne, eine sagen wir mal, untypische Reihenfolge bevorzugt 😉 , was ich damit meine? Bitte urteilen Sie selbst:

Der erste Rotwein, war gleich eine österreichische Granate:

K+K Kirnbauer Forever 2000 danach gings über Spanien (Remirez de Ganuza Reserva 2001) nach Italien (Castello di Fonterutoli Chianit Classico 1997 in der Magnum) um endlich ins geliebte Frankreich zu kommen.

Aber Klaus fängt ja gleich mit einem Premier Cru an: Chat. Latour 1997! Danach gab es einen wirklichen Geheimtipp mit einem super Preis/Leistungsverhältnis: Chat. Haut Condissas 2002, als Abschluß für unseren Abstecher ins Bordeaux gab es noch den Zweitwein von Lafite: Carruades de Lafite 2000

Danach gings wieder zurück nach Italien (Poggio Antico Riserva 1997). Der nächste Wein war wirklich eine Überraschung: Pöckl Admiral 2002 – unglaublich wie sich dieser Wein präsentierte – sicherlich noch Potenzial für mind. 10-15 Jahre!

Als Absacker gab es noch einen Castillo Ygai Reserva Especial 1998 – für mich persönlich wird dieser Wein zu oxidativ ausgebaut – der Rest der Runde war begeistert.

Klaus nochmals Vielen Dank für die tolle Verkostung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.