Leoville las Cases Vertikale 2002 – 1959!

Liebe Weinfreunde,

eine Weinverkostung hat nicht nur eine hedonistische Komponente sondern auch eine sehr lehrreiche – wer von Euch wusste vorher was Isobutyl Metoxypyrazin kurz IBMP ist? Vielleicht geht euch ein Licht auf wenn Ihr die chem. Formel seht:

Immer noch nicht?  🙂

Auszug Winzer-Zeitung No. 03. 2007:

Methoxypyrazine – die grün-vegetative Aromakomponente

Methoxypyrazine sind die primäre Ursache des grün-vegetabilen Aromas unreifer Weine. In manchen Rebsorten wie Sauvignon blanc, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und wahrscheinlich auch Dornfelder sind sie wesentlicher Bestandteil des Sortenaromas, sofern sich ihre Konzentration in Grenzen hält und ihr Aromabeitrag im Gleichgewicht mit anderen Aromastoffen steht. Liegen solche im Mangel vor, treten Methoxypyrazine einseitig als grün-vegetativ in den Vordergrund.

Freie Übersetzung meinerseits: grüner Paprika welche als Geruchskomponente für mich vor allem beim Cabernet Sauvignon vorkommt

So, nach einer kleinen Chemiestunde nun zum hedonistischen Teil

Organisatoren Günter Ebner (die meisten Weine kamen aus seinem sensationellen Weinkeller)  und Weinakademiker Gerhard Mayr begrüßten uns im Hotel Restaurant Rosengarten – www.rosengarten-taxacher.com

Kurz vorgegriffen: 1996, 1990, 1989, 1986 + 1982 waren für mich persönlich die absoluten Highlights!

Leoville las Cases 2002 (17 Punkte)

2002 war ein sehr kühles + feuchtes Jahr, zum Glück aber mit einem sehr schönen Herbst, der dem Wein eine unglaubliche Komplexität vor allem in der Nase verlieh.

Bewertung: klar, intensives Rubin, in der Nase extrem fruchtig, dunkle Beeren, Röstaromen, Heu, würzig, Küchenkräuter, kurzum eine herrliche Nase, aber der Gaumen konnte mit der Nase nicht ganz mithalten:  hohe Säure, hoher Alkohol, zwar sehr viele weiche Tannine aber max. mittlerer Abgang – jetzt schon schön zu trinken mit Potential + 10 Jahre

Leoville las Cases 1998 (17 Punkte)

leider verregneter Herbst,

Bewertung: klar, mittleres Rubin, Ribisel, rote Beeren, Marzipan, am Gaumen sehr elegant, mittlere Säure, viele samtige Tannine, leider ein leichtes bitterl, sehr guter Trinkfluß, mittlerer – langer Abgang, Potential + 10 Jahre

Leoville las Cases 1996 (19 Punkte)

nach einem eher kühleren August, zum Glück ein sehr schöner Herbst

Bewertung: eine GRANATE! klar, sauber, dunkles Granat, sehr fruchtige Nase, reife Cassisnote, dunkle Beeren, Leder, leichtes bret, Graphit, Röstaromen, am Gaumen sehr komplex + massiv, mineralisch, sehr viele feinmaschige Tannine, irrsinnige Länger, Riesenpotential mind. + 25 Jahre

Leoville las Cases 1995 (17,5 Punkte)

extrem heißes Jahr

Bewertung: dunkles Granat, klar, sauber, in der Nase leichtes jammy, dunkle Beeren, cassis, Pflaumen, am Gaumen sehr mächtig, hohe Säure, hoher Alkohol, viel weichere Tannine als 96, langer Abgang, Potential + 15 Jahre

Leoville las Cases 1994 (17,5 Punkte)

sehr schöner Sommer mit leicht verregnetem Herbst

Bewertung: kräftiges Granat, klar, sauber, sehr fruchtige Nase, IBMP J, rote Beeren, leichte Vanille, am Gaumen sehr balanciert, hohe Säure, viele samtige Tannine, sehr maskuliner Wein, mittlerer – langer Abgang, Potential + 10 Jahre

Leoville las Cases 1993 (15 Punkte)

ein sogenannter „Problemjahrgang“ Merlot zwar sehr gut gereift, C.S leider zu wässrig.

Bewertung: transparentes Granat, unreifer C.S zieht sich durch, IBMP, leicht modrige Nase, extrem hohe Säure, sehr schlank, „wässrig“,  kurzer Abgang

Leoville las Cases 1991 (15 Punkte)

leider auch wieder ein verregneter Herbst

Bewertung: ähnliche wie 1992: Granat, unreife Aromatik in der Nase, am Gaumen fehlt die Länge, wenig Struktur, wässrig, trockene Tannine

Leoville las Cases 1990 (19,5 Punkte)

großer Jahrgang mit perfekten Bedingungen

Bewertung: intensives Granit, UNGLAUBLICHE Nase, komplex, fruchtig, dunkle Beeren, Leder, Röstaromen, Schokolade, Graphit, extrem „frisch“ am Gaumen, seidige, engmaschige Tannine, sehr gut eingebundene Säure, sehr langer Abgang, Potential + 25 Jahre mindestens!

Leoville las Cases 1989 (19,5 Punkte)

wieder ein perfekter Jahrgang

Bewertung: intensives Granat, in der Nase zwar sehr gut aber nicht so komplex wie 1990, dafür am Gaumen fast noch strukturierter als 90!, dunkle Beeren, grüner Paprika, Graphit, ein sehr weicher, samtiger Wein, sehr elegant, mittlere Säure, sehr langer Abgang, Potential + 15 Jahre

Leoville las Cases 1988 (18 Punkte)

Wetter war bis zum Sommer nicht wirklich ideal, der Herbst hingegen war sehr trocken + warm

Bewertung: toller Wein, der aber mit 89 + 90 im Flight nicht ganz mithalten konnte,  Granat, sauber, klar, sehr komplexe Nase, dunkle Beeren, Leder, extreme grüne Paprika, am Gaumen sehr gute Struktur, sehr geradlinig, elegant, leichtes bitterl, sehr viele samtige Tannine, hohe Säure, langer Abgang, Potential + 10 Jahre

Leoville las Cases 1987 (14,5 Punkte)

Leider sehr viel Regen im Oktober

Bewertung: Granat, in der Nase sehr gewöhnungsbedürftig – ich dachte im ersten Moment, daß ich einen „Krautinger“ im Glas habe (für die Nichttiroler: Krautinger ist ein Rübenschnaps aus dem schönen Wildschönau) am Gaumen sehr wässrig, hohe Säure, kurzer Abgang, Potential: austrinken!

Leoville las Cases 1986 (19 Punkte)

Toller Jahrgang mit nahezu perfekten Bedingungen

Bewertung: unglaublich mächtig + komplex, noch lange nicht am Höhepunkt: klar, sauber, konzentriertes Granat, Leder, Anis, dassis, Graphit, „süße“ Nase, Vanille,  Schokolade,  am Gaumen sehr maskulin, hohe Säure, extrem viele samtige Tannine, sehr langer Abgang, Potential + 25 Jahre

Leoville las Cases 1985 (18,5 Punkte)

Ein sehr guter Jahrgang mit einem sehr schönen Herbst

Bewertung: viel eleganter im Vergleich zu 86, Granat, klar, sauber, fruchtige Nase,  dunkle Beeren, cassis, Leder, Röstaromen, am Gaumen unglaublich konzentriert, perfekter Trinkfluß, moderate Säure, sehr viele weiche Tannine, langer Abgang – macht im Moment  sehr viel Spaß!, Potential + 10 Jahre

Leoville las Cases 1982 (19,5 Punkte)

Ein Jahrhundertjahrgang, heißer Sommer mit sehr früher Lese

Bewertung: neben 90 + 89 für mich der beste Wein, klar, sauber, Granat, klassische Nase: dunkle Beeren, cassis, Graphit, Zigarre, Röstaromen, Schokolade, am Gaumen unglaubliche Struktur, mächtig, sehr komplex, viele samtige, weiche Tannine, hohe Säure, sehr langer Abgang: Hedonismus PUR!

Potential + 30 Jahre

Leoville las Cases 1983 (17 Punkte)

Sehr warmes + feuchtes Jahr

Bewertung: Granat, klar, sauber, in der Nase sehr komplex, cassis, Röstaromen; Leder, Graphit, am Gaumen zwar sehr elegant + trinkfreudig aber doch eher ein schlanker Körper mit wenig Struktur, mittlerer Abgang, Potential: austrinken

Leoville las Cases  1981 (14,5 Punkte)

Sehr schwieriger Jahrgang, zwar heißer Sommer aber leider zu viel Regen im Herbst

Bewertung: klar, sauber, reifes Granat, in der Nase leider nur mehr Tertiäraromatik, grüner Paprika, am Gaumen sehr kurz, hohe Säure – hat leider keinen Spaß mehr gemacht, Potential :  austrinken

Leoville las Cases 1979

Leider KORK

Leoville las Cases 1978 (16 Punkte)

sehr nasser Sommer aber zumind. ein  warmer + trockener September

Bewertung: klar, sauber, helles Granat, sehr „vegetable“ Nase, grüne Paprika, Kraut, am Gaumen zwar eine gute Struktur aber doch auch bereits leicht ausgezehrte Tannine, leichtes bitterl, mittlere – langer Abgang, Potential: austrinken

Leoville las Cases 1975 (17,5 Punkte)

Offensichtlich ein doch sehr gelungener Jahrgang

Bewertung: klar, sauber, Granat – leichtes Bernstein,  viel fruchtigere Nase als 78,  rote Beeren, Röstaromen, Kaffee, Leder, leichtes bret, am Gaumen sehr komplex, sehr gute Struktur, viele samtige Tannine, hohe Säure, langer Abgang, Potential + 5 Jahre

Leoville las Cases 1970 (17 Punkte)

Optimale Bedingungen,  vor allem der September war heiß + trocken

Bewertung: klar, sauber, Granat, immer noch sehr fruchtige Nase, rote Beeren, leichtes jammy, am Gaumen sehr elegant, wunderbare Struktur, hohe Säure, viele weiche Tannine, mittlerer – langer Abgang, ein würdig gereifter Bordeaux! Potential + 5 Jahre

Leoville las Cases 1964 (16 Punkte)

Schöner Jahrgang mit einem trockenen + warmen Sept.

Bewertung: klar, sauber, Granat, sehr schöne Nase, rote Beeren, am  Gaumen sehr trinkfreudig aber der letzte Druck fehlte, hohe Säure, mittlerer Abgang mit einem leichten bitterl, Potential: austrinken

Leoville las Cases 1962 in der Magnum (17,5 Punkte)

Sehr gute Wachstumbedingungen

Bewertung: noch sehr „frisch“, schönes Granat, klar, sauber, tolle Nase, dunkle Beeren, cassis, Röstaromen, keine Spur von Tertiäraromatik,  am Gaumen sehr balanciert „fruchtig“, hohe Säure, mineralisch, viele weiche Tannine, langer Abgang Potential + 10 Jahre (zumind. in der Magnum)

Leoville las Cases 1961 (17,5 Punkte)

Einer der perfektesten Jahrgänge überhaupt mit einem sehr warmen + trockenen Herbst

Bewertung: Granat, klar, sauber mit einer wunderbaren Nase, am Gaumen aber wesentlich entwickelter als 1959, zwar sehr strukturiert mit sehr guter Tanninstruktur aber leider nur mit mittlerer Länge beim Abgang, hohe Säure, Potential ?

Leoville las Cases 1959 (18,5 Punkte)

Der beste Jahrgang der fünfziger Jahre

Bewertung: klar, sauber, helles Granat, sehr komplexe Nase, fruchtig, Leder, Röstaromen, cassis, grüner Paprika, am Gaumen langlebiger als 61, sehr üppig, viele engmaschige Tannine, sehr dicht, hohe Säure, langer Abgang – Potential ?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.