Kufsteiner Weinrunde am 01/10/2016

Kufsteiner Weinrunde

am 01/10/2016

in Münster

kufstein

 

 

  • Weingut Christmann, Pfalz; Reiterpfad, GG Riesling, 2007: (17,5)

 

 

Eine der besten Lagen in der Pfalz – Reiterpfad! Gewachsen auf Bundsandstein keltert hier das Weingut Christmann einen spektakulären dichten, aber trotzdem eleganten Riesling. GG

Auge:              klar, goldgelb, mittlere Schlieren

Nase:              sauber, gereifte Aromen nach Pfirsich und exotischen Früchten

Gaumen:        viel Druck, schöne Säure, langer Abgang, tolle Frucht

 

  • Weingut Rudi Pichler, Wachau, Achleithen, Smaragd, Riesling 2008: (18,5)

Einer der Spitzenerzeuger in der Wachau. Und spitze ist auch der Riesling Smaragd, 2008 von der Lage Achleithen.

Auge:              klar, mittleres grüngelb, mittlere Schlieren

Nase:              sauber, reife Früchte, Pfirsich

Gaumen:        seidige Textur am Gaumen, viel Druck, Säure super eingebunden. Ein Hauch von Botrytis, viel Finesse, Abgang lang!

 

  • Weingut Markowitsch, Carnuntum, Pinot Noir Reserve, 2010: (17,5)

Der Betrieb ist ein Aushängeschild für das Weinbaugebiet Carnuntum und nicht nur das, Markowitsch zählt sicher auch in ganz Österreich zu der Elite.

Auge:              klar, transparent, mittleres rubin, mittlere Schlieren

Nase:              sauber, etwas Himbeere und dunkle Schokolade

Gaumen:        schöne Struktur, elegant, rote Beeren, viele feinmaschige Tannine Abgang mittel

 

  • Weingut Cicero, Graubünden, Der Mattmann, Pinot Noir, 2008: (18,5) 

Thomas Mattmann starb überraschend im Juli 2011 und war einer der talentiertesten Jungwinzer der Schweiz. Sein Vermächtnis: Der Mattmann

 Auge:             klar, transparent, mittleres rubin, Wasserrand

Nase:              sauber, nasse schwarze Erde, rote Beeren

Gaumen:        elegant, kühl, dicht am Gaumen, Frucht und Säure super eingebunden Abgang lang, mineralisch. Toll!

 

  • Weingut Krutzler, Südburgenland, Merlot, 2003: (17)

Für mich der Top-Winzer aus Südburgenland, welcher den Eisenberg zu einer besonderen Lage macht.

Auge:              klar, blickdicht, rubinfarben

Nase:             sauber, schöne klare Frucht, etwas Kirsche, Heu

Gaumen:        saftig, viel Frucht, süße Textur, kraftvolle Tannine, dunkle Schokolade, mittlerer Abgang, jetzt trinken

 

  • Castello di Ama, Toskana, L´Apparita, Merlot, 1996: (18,5) 

Eines der bekanntesten Weingüter im Chianti. Weltberühmt für die Lagen San Lorenzo oder Bellavista. Und für einen sensationellen Merlot: L´Apparita.

Kleiner Einkaufstipp: Die Preise bei Händlern sind günstiger als ab Hof! Klingt komisch, ist aber so:

 

Auge.              klar, transparent, beginnendes granat

Nase:              sauber, würzig, Kräuter, rote Beeren

Gaumen:        elegant, gereift, mediterrane Kräuter, rote Beeren, viel Druck, langer Abgang, bei weiten noch nicht zu spät. Toller Wein

  

  • Chateau Leoville Barton, Bordeaux, St. Julien, C.S. + Merlot + C. F., 2006 (18,5)

 

Ein 2er Cru Weingut vom linken Ufer in St. Julien! Entstanden aus dem „Dreigestirn“

Leoville las Cases, Poyferrè und Barton.

 

Auge:              klar, blickdichter Kern, rubinfarben

Nase:             sauber, Cassis, Brombeeren, etwas Mokka

Gaumen:        feines Bouquet, viele feinmaschinge Tannine, dunkle Beeren, etwas Mokka mittlerer, bis langer Abgang, noch Potenzial

 

  • Weingut Heinrich, Neusiedlersee, Salzberg, BF + Merlot + ZG, 2007 : (18) 

Für mich war der Salzberg von Heinrich immer das Flaggschiff einer österreichischen Cuvee, und wird meine Meinung auch mit dem 2007er wieder bestätigt. Toller Wein – toller Winzer!

Auge.             klar, rubinfarben, blickdichter Kern, violette Reflexe

Nase:             sauber, schwarze Beeren, angenehmes Holz,

Gaumen:        dunkle Beeren, Säure toll eingebunden, viele feinmaschige Tannine, kraftvoll und komplex, Abgang lang

 

  • Chateau Musar, Libanon, Gaston Hochar, 2008: (17) 

Serge Hochar heißt der libanesische Weinpionier, welcher im hochgelegenen Bekaa-Tal an der Grenze zu Syrien vor allem C.S., Cinsaut und Carignan angebaut hat. Leider ist er letztes Jahr verstorben und wird man sehen, wie sich das Weingut weiter entwickeln wird.

Auge:              klar, rubinfarben, blickdicht

Nase:              sauber, dunkle Beeren, Cassis, Kaffee, etwas Leder

Gaumen:        konzentriert, viel Frucht, viele feinmaschige Tannine, erinnert an einen klassischen Bordeaux, Abgang lang

  

  • Weingut Rocche die Manzoni, Piemont, Barolo, Vigna d´Laroul, 2004: (19)

Ein eher jüngeres Weingut aus Monforte d`Alba mit einer rasanten Entwicklung zu einem Spitzenweingut im Piemont!

Auge:              klar, beginnendes granat, transparent

Nase:             sauber, Kräuter, rote Beeren,

Gaumen:        klar, strukturiert, rote Beeren, Kräuter, viele feinmaschige Tannine, viel Druck

Abgang lang, toller Wein und am obersten Podest des Abends.

 

  • Weingut Gaja, Piemonte, Damagi, 2007: (19) 

Gaja ist eines der bekanntesten Weingüter Italiens und sind die Weine von Angelo Gaja nicht nur Weine sondern Statussympole! Einer davon der Damagi!

Auge:             klar, tiefdunkles rubin, schwarzer blickdichter Kern

Nase:              sauber, intensiv, Brombeeren, etwas Schoko,

Gaumen:        viel Druck am Gaumen, tolle Säurestruktur, Langer Abgang, dunkle Beeren, etwas Schokolade, geiler Wein!

 

ranking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.