Freitagsweinrunde bei Sabrina und Hansi am 02/03/2012

Wieninger: Chardonnay Grand Select 2007, Punkte: 17  

Der Grand Select gehört sicher zu den Top-Chardonnays Österreichs und überzeugt mit seinem burgundischen Stil und viel Druck am Gaumen. Im Glas helles goldgelb, in der Nase sehr aromatisch. Am Gaumen weich, warm, mollig,  dezentes Holz, Abgang lang, sehr gut!

Alois Lageder: Chardonnay Löwengang 2007, Punkte: 17,5 

Im Glas goldgelb, in der Nase florale Noten, etwas Vanille. Am Gaumen druckvoll, ausladend, feine Röstaromen, Säure ist sehr gut eingebunden. Abgang sehr lang, noch sehr viel Potenzial.

 Yves Girardin Savigny Les Beaune Les Vermots Dessus 2005, Punkte : 17+ 

Helles goldgelb, tolles Bouquet, Frucht, aromatisch, am Gaumen harmonisch und finessenreich. Abgang lang und druckvoll, schöne Mineralität, toller Wein 

Schloss Gobelsburg: GV Lamm 2002, Punkte: 16,5 

An der Südostflanke des Heiligensteins liegt die Riede Lamm auf welcher diese GV wächst und gedeiht. Die Farbe bereits etwas gereift, goldgelb. In der Nase nach reifen Früchten, Apfel, recht komplex, am Gaumen fehlen ein wenig der Druck und die Säure. Abgang lediglich mittel, ich würde nicht mehr ewig mit dem Austrinken warten.

Markowitsch: Rosenberg 2000. Punkte: 17- 

Im Glas kaum Alterungserscheinungen, dunkler Kern, zarter Wasserrand. In der Nase feiner Tabak und dunkle Beeren, etwas Kräuter, leicht gereift, am Gaumen druckvoll, Abgang mittel, feinmaschige Tannine, sicher noch Potenzial.

Antonio Argiolas: Turriga 2000, Punkte: 17,5 

Turriga ist der Spitzenwein des Weinguts, aus einer Einzellage, bestehend aus den sardischen Rebsorten Cannonau, Malvasia Nera, Carignano und Bovale Sardo. Im Glas leicht orangene Reflexe, etwas gereifte Farbe, in der Nase sehr würzig, etwas Tabak. Am Gaumen viele feinmaschige, weiche Tannine, sehr würzig, Abgang lang, Säure perfekt eingebunden. Trinken jetzt + 5 

Rothschild/Concha y Torro: Almaviva 2000, Puntke: 17+ 

Für mich bester Wein Chiles (kenne auch sonst nicht wirklich viel) Im Glas fast schwarz, am Gaumen sehr würzig, Weichsel und dunkle Beeren, sehr fruchtig, feinmaschige Tannine, schöner Druck am Gaumen, Abgang mittel bis lang, Trinken jetzt + 10 Jahre

Gaja: Barbaresco 2000,  Punkte: 18 Platz 3  

Mag vielleicht nicht der Traum aller Traditionalisten sein, aber ich finde diesen Wein wirklich empfehlenswert. In der Nase etwas Tabak, Kräuter und Kirsche. Am Gaumen viele feinmaschige Tannine, Abgang lang, stoffig, viel Druck am Gaumen.Lediglich der Preis tut etwas weh!

Schreckbichl: Lafoa 2000, Punkte: 16,5-

 Ansonsten eine Bank aus Südtirol, dieses Mal leider etwas versagt. Am Gaumen nicht der gewohnte Druck. Abgang eher lau, nicht pfui, aber auch nicht hui. Vielleicht war der Gaja vorab einfach zu stark. 

Fattoria Felsina: Fontalloro 2001, Punkte: 17+ 

Ein perfekter Sangiovese. In der Nase schöner Duft nach Veilchen und roten Beeren. Am Gaumen schöne gereift, fruchtig, Säure ist da, aber gut eingebunden, feinmaschige Tannine, Abgang mittel bis lang. Hier macht man keinen Fehler. Jahrgang natürlich auch sehr gut!!

Colle Massari: Grattamacco 1994,  Puntke: 17+

Der nächste perfekte Sangiovese. schöne reife Nase, leichter Pferdescheiß, aber im sauberen Bereich, schöne Tertiär-Noten, aber noch nicht hinüber, viele feinmaschige Tannine, Abgang mittel bis lang, Preis/Leistung ist mehr als ok!

Tenuta di Nozzole: Il Pareto 2001, Punkte: 18,5- Platz 1 

Der Jahrgang 2001 war wirklich hervorragend, und so präsentiert sich auch der Pareto 2001 in Bombenform. Chassis, Brombeeren, sehr dicht, Abgang lang, viele feinmaschige Tannine, super Trinkspaß, jetzt + 5 

Lurton: Gran Araucano 2001, Punkte: 17 ++ 

Nach Almaviva der zweite Chilene an diesem Abend. Noch dazu hat dieser die Nase etwas vorn. Vielleicht aber auch nur wegen der späteren Verkostungsposition? In der Nase sehr würzig, und dunkle Beeren, am Gaumen viel Druck, aber etwas grobmaschige Tannine, nicht schlecht, aber für mich schlägt er den Almaviva nicht!

Beringer: C.S. Reserve 2001, Punkte: 17+ 

Ein großer Wein und schöner Sortenvertreter aus dem Napa Valley. In der Nase nach grünem Paprika, am Gaumen Chassis und dunkle Beeren, Viele feinmaschige Tannine, würzig, Abgang lang. Kann nicht ganz mit dem 94iger mithalten, aber liegt nur knapp dahinter!

GPL 1976, Punkte: 17,5+ 

GPL enttäuscht fast nie, auch dieser nicht! Eigentlich ein Geheimtipp!  Preis/Leistung hervorragend. Ziegelrot im Glas, in der Nase natürlich gereifte Noten, aber nicht muffig oder „nur“ alt! Am Gaumen elegant, nicht überladen, viele Druck, feinmaschige Tannine, Abgang mittel bis lang, solide Leistung! 

 Chat. Talbot 1986, Punkte: 18,5-  Platz 1  

Hier der Beweis, dass die Seehöhe für Weine keine Rolle spielt. Verkostung auf hohem Niveau 1800 Meter (bei Hansi auf der Hütte) – Talbot 86 mit 18,3 Punkte!Dieses Mal 18,5 in Kufstein!Hier die Verkostungsnotiz von damals, welche ich so stehen lassen will: Vorherrschende Tertiär- Aromen, würzig, pfeffrig, Chassis. Säure, Alkohol und Tannine perfekt eingebunden. Trinkreif: jetzt 

Cos D´Estournel 1996, Punkte: 17 ++

Im Glasklares, kräftiges Granat, in der Nase sauber, würzige Noten, nach roten Beeren, am Gaumen viele engmaschige Tannine, langer Abgang, leicht bitter, noch viel Potenzial!

Gaja: Sperss 1998, Punkte: 18 

Im Glas klar, transparent, granatfarben, saubere Nase, würzig, Kräuter, am Gaumen fest und intensiv, Weichsel, etwas Kaffe, dichter Körper, Abgang lang, moderner Barolo!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.