November 2019
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Facebook

Verwaltung

Zugriffe heute / gesamt

Zur Statistik

Weinrunde mit Herz in Münster – April 2019

Die Weinrunde mit Herz startet in das Verkostungsjahr 2019 und wir dürfen mit Fug und Recht behaupten, dass wieder einige „Schmankerl“ dabei waren. Hier eine kurze Zusammenfassung der Weine mit anschließender Bewertung:

1. Tenuta dell´Ornellaia, Poggio alle Gazze, Toskana, 2012:  Platz 9 mit 16,7 Punkte im Schnitt 

Im Glas ein kräftiges goldgelb, in der Nase nach exotischen Früchten, Mango, etwas Ananas, und schon sehr gereift. Der Poggio alle Gazze ist ein Cuvee aus Sauvignon Blan und Viognier und wird im gebrauchten Holz ausgebaut. Mir fehlt ein wenig die Spritzigkeit und vermisse ich etwas die Säure. Dadurch wirkt dieser Wein etwas breit und das Holz tut das seinige dazu. Abgang mittel! Meine Punkte 16,5

2. F.X. Pichler, Grüner Veltliner M, Wachau, 2004: Platz 3 mit 18,8 Punkte im Schnitt 

Kräftiges Goldgelb im Glas, in der Nase immer noch schöne Frucht, Honig. Am Gaumen vielschichtig und opulent. Getragen von einer guten Säure-Struktur. Abgang sehr lang. Meine Punkte 18,5

 3. Ata Rangi Vineyard, Pinot Noir, Martinborough, NZ, 2016: Platz 8 mit 17,7 Punkte im Schnitt 

Im Glas helles, transparentes Rubin. Mittlere Schlieren und klar. In der Nase Sauber, nach Walderdbeeren, etwas schwarze Erde mit feinen Röstaromen. Am Gaumen mineralisch, schöne unaufdringliche Frucht, feine Extraktsüße im Abgang. Schöne Säurestruktur. Natürlich noch etwas zu jung, aber meiner Meinung nach gutes Entwicklungspotenzial. Meine Punkte 17,5

4. Elio Grasso, Barolo Riserva Rüncot, Piemont, Nebbiolo, 2008: Platz 5 mit 18,5 Punkte im Schnitt

Klares, transparentes, funkelndes Rubin. Klar und kräftige Schlieren. In der Nase Leder, rote Beeren, intensive Frucht. Am Gaumen kraftvoll, viel präsente Frucht, schöne Fruchtsüße, viele feinmaschige Tannine mit langem Abgang. Ein moderner Barolo mit viel Potenzial.  Meine Punkte liegen bei 18,0!

5. Domaine de la Janasse, Chateauneuf du Pape, Chaupin AOC 2006: Platz 5 mit 18,5 Punkte im Schnitt

Ein 100%iger Grenache von 80 jährigen Reben. Klar und blickdicht im Glas, dunkles Rubin und kräftige Schlieren. Im Gaumen wuchtig, fruchtig und konzentriert. Am Gaumen erwartet man sich eine Fruchtbombe mit zu hohen Alkohol, und wird dann regelrecht von der Eleganz dieses Weines überrascht. Fast schon burgundisch. Viele aber feine, engmaschige Tannine umschmeicheln den Gaumen. Säurestrukur ist perfekt. Abgang lang. Super Wein! Von mir 18,5 Punkte.

6. Muga, Aro, Riojy, Spanien, Tempranillo und Graziano 2001: Platz 1 mit 19,0 Punkte im Schnitt

Ein Spitzenwein aus Spanien und leider war das auch meine letzte Flasche. Im Glas noch immer rubinfarben und frisch. Mittlere Schlieren und funkelnder Glanz. Angenehme, würzige Nase. Kräuter und rote beeren, sehr angenehm. Am Gaumen frisch, jugendlich. Viele feinmaschige Tannine. Tolle Säure und mittlerer Alkohol. Viel Druck aber nicht mächtig. Sehr langer Abgang. Von mir ehrliche 19,0 Punkte. Sensationell!

7. Bodegas Roda, Roda I Riserva, Tempranillo, Rioja, Spanien 2003 – leider Kork! 

 

8. Château Pichon Longueville Baron, Bordeaux, Pauillac, 2012: Platz 7 mit 18,3 Punkte im Schnitt 

Dunkles, blickdichtes Rubin im Glas. In der Nase sauber, kräftige dunkle Beeren, schwarze Johannisbeeren und Schokolade. Am Gaumen ebenfalls frische dunkle Beeren, sehr fruchtig und trotzdem elegant. Für mich noch großes Entwicklungspotenzial und etwas zu früh. Ruhig liegen lassen. Von mir 18,5 Punkte.

9. Chateau Leoville Poyferre, 2 GCC, Saint Julien, Bordeaux 2010: Platz 4 mit 18,7 Punkte im Schnitt

Der Wein ist klar, blickdicht und rubinfarben mit kräftigen Schlieren. In der Nase intensiver Duft nach Brombeeren und Cassis. Am Gaumen viele feinmaschige Tannine, opulent, super Körper, riesiges Potenzial und noch viel zu früh. Toller Wein, welcher erst einmal in eine Ecke vom Weinkeller gestellt wird. Meine Punkte 18,5

10. Joseph Phelps, Insignia, Napa Valley, 2003: Platz 1 mit 19 Punkte im Schnitt 

Insignia 2003 hat einen 84%igen Anteil an C.S. und wird mit etwas Petit Verdot, Malbec und Merlot cuveetiert. Im Glas dunkel und blickdicht. In der Nase sauber, blumig, etwas Cassis und dunkle Schokolade. Am Gaumen viele feinmaschige Tannine, angenehme Säure, mundfüllend. Immer noch sehr jugendlich. Abgang lang und viel Potenzial. Für mich 18,5 Punkte.

Nr. Wein Andi Sabrina Hansi Tommy Frank Punkte Schnitt Ranking
1 Tenuta dell´Ornellaia, Poggio alle Gazze, Toskana, S.B. und Viognier 2012 17,0 16,5 16,5 17,5 16,5 50,0 16,7 Platz 9
2 F.X. Pichler, Grüner Veltliner M, Wachau, 2004 19,0 18,5 19,0 19,0 18,5 56,5 18,8 Platz: 3
3 Ata Rangi Vineyard, Pinot Noir, Martinborough, Neuseelan, 2016 18,0 17,5 17,5 18,0 17,5 53,0 17,7 Platz 8
4 Elio Grasso, Barolo Riserva Rüncot, Piemont, Nebbiolo 2008 18,5 18,5 18,5 19,0 18,0 55,5 18,5 Platz 5
5 Dom. Janasse, Chateauneuf du Pape, Chaupin 2006 18,0 18,5 18,5 19,5 18,5 55,5 18,5 Platz: 5
6 Muga, Aro, Riojy, Spanien, Tempranillo und Graziano 2001 19,0 19,0 19,0 18,5 19,0 57,0 19,0 Platz: 1
7 Bodegas Roda, Roda I Riserva, Tempranillo, Rioja, Spanien 2003 kork kork kork kork kork 0,0 0,0 keine Wertung
8 Château Pichon Longueville Baron, Bordeaux, Pauillac, 2012 18,0 18,5 18,5 18,0 18,5 55,0 18,3 Platz 7
9 Chateau Leoville Poyferre, 2 GCC, Saint Julien, Bordeaux 2010 18,5 19,0 19,0 18,0 18,5 56,0 18,7 Platz: 4
10 Joseph Phelps, Insignia, Napa Valley, Cuvee aus Petit Verdot, C.S. und Malbec, 2003 19,0 19,0 19,0 19,0 18,5 57,0 19,0 Platz: 1

 

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>