Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Facebook

Verwaltung

Zugriffe heute / gesamt

Zur Statistik

Weinverkostung mit Christine + Gerhard Markowitsch

Christine + Gerhard Markowitsch waren auf der Durchreise ins Zillertal und wir haben die Gelegenheit gleich genutzt einen sehr lustigen und vinophilen Nachmittag zu organisieren:-)

Gleich 3 Weine haben es ex aequo auf den ersten Platz geschafft:

  • Shafer: Hillside Select 2008
  • Chat. Palmer 1983
  • Cos D´Estournel 2010

Nach einem Gläschen Champagner für den Kreislauf gab es noch einen Aperitif (Hermann Baßler: Lachener Pfaffengrund, Auslese Rebsorte Ortega 1996 – noch sehr schön zu trinken – für mich persönlich hatte er aber einfach zu wenig Säure)

Dann gings gleich los:

Flight I

  • Olivier Leflaive: Corton Charlemagne Grand Cru 1997 (Ø 17/JG 18)
  • klar, dunkles goldgelb, buttrige Nase, am Gaumen leichte Zitrone, zwar schon über dem Höhepunkt aber immer noch sehr schön zu trinken, hohe Säure, mittlerer – langer Abgang
  • E.Guigal: Condrieu La Doriane 2010 (Ø 18,1/JG 18,5)
  • klar, goldgelbe Farbe, für mich persönlich Holzeinsatz „a bit too much“ aber ansonsten super Struktur, sehr komplex, mittlere – hohe Säure, sehr langer Abgang – Robert Parker hat 100 Punkte vergeben?!

Essensbegegleiter 1

  • Dönnhoff: Niederhäuser Hermannshöhle, RR Spätlese trocken 2002 (Ø 18,3/JG 18,5)
  • klar, dunkles goldgelb, eindeutig ein Botrytisjahr, in der Nase petrol, charaktervoller Gaumen, sehr trinkfreudig, hohe Säure, sehr langer Abgang, sehr mineralisch – meiner Meinung nach noch Potential für mind. 10-15 Jahre

Flight II

  • Hartenberg: Gravel Hill Shiraz 2007 (Ø 17,3/JG 17,5)
  • Flagg Schiff vom Weingut Hartenberg, klar, sauber, blickdichtes Rubin, Fülle von Fruchtaromen in der Nase, leicht jammy, rauchig, am Gaumen sehr „kühl“, saftige Tannine, Fruchtsüße, mittlere – hohe Säure, langer Abgang – meiner Meinung nach zu früh!
  • Salomon: Alttus 2001 (Ø 18,2/JG 18,5)
  • sehr hoch bewerteter Wein, der mir immer noch sehr gut ankommtt, allerdings ist das Potential eher bescheiden, klar, sauber, helles granat mit Wasserrand, in der Nase bereits leichte Tertiäraromatik, am Gaumen immer noch sehr opulent, fruchtig, konzentrierte Frucht, hohe Säure mit einem sehr langen Abgang

Essensbegleiter 2

  • Paolo Scavino: Bric del Fiasc Barolo 1990 (Ø 18,7/JG 19)
  • für mich eines der Higlights des Nachmittags, klar, sauber, mittleres granat, immer noch eine tolle Nase, tabakige Nuancen, Liebstöckl, feine Gewürznoten, am Gaumen extrem elegant, facettenreich, feine Struktur, viele engmaschige Tannine, hohe Säure, sehr langer Abgang – von der Klasse her für mich ein Jahrhundertwein!

Flight III

  • Tenuta San Guido: Guidalberto 2013 (Ø 17,5/JG 17)
  • Zweitwein, super Preis/Leistungsverhältnis, klar, sauber, dunkles rubin, in der Nase florale Noten, Tabak, am Gaumen leicht spitze Säure (dem Jahrgang geschuldet?) , viele weiche Tannine, mittlerer – langer Abgang
  • Tenuta San Guido: Sassicaia 2002 (Ø 18,4/JG 18,5)
  • zwar bescheidenes Jahr aber trotzdem wieder eine Bank, klar, sauber, mittleres rubin, in der Nase elegante Aromen, cassis, dunkle Beeren, am Gaumen sehr viele kräftige Tannine, hohe Säure, beeindruckendes Rückgrat, langer Abgang

Flight IV

  • Concha y Toro: Don Melchior 2008 (Ø 18/JG 18)
  • sicherlich eines der besten Weingüter in Chile, klar, sauber, dunkles rubin, reife Aromatik in der Nase, cassis, dunkle Beeren (aber überhaupt kein Eukalyptus?) tabakige Nuancen, am Gaumen sehr kraftvoll, viele weiche Tannine, mittlere – hohe Säure, sehr aromatischer, langer Abgang
  • Shafer: Hillside Select 2008 (Ø 18,9/JG 19) PLATZ 1
  • bei diesem Wein scheiden sich immer die Geister in unserer Weinrunde, die einen (zu denen ich auch gehöre) meinen einer der besten Cab. Sauv. der Welt, den anderen ist er zu opulent und alkoholisch (stimmt auch aber ich mag es so 🙂 ), klar, sauber, blickdichtes rubin, unglaubliche Nase: cassis, Brombeeren, Schokolade, Tabak, Vanille, am Gaumen seidige, engmaschige Tannine, hoher Alkohol, hohe Säure, sehr präzise, üppig, sehr langer Abgang

Essensbegleiter 3

  • Chat. Palmer 1983 (Ø 18,9/JG 18) PLATZ 1
  • bei der ersten Flasche hat leider der Korkteufel zugeschlagen – unseren Mädls entgeht mit Ihren feinen Näschen gar nichts!:-) – dafür war die 2 Flasche perfekt: klar, sauber, mittleres granat, überhaupt keine Tertiäraromatik, fruchtige Nase, cassis ohne Ende, tabakige Nuancen, leichtes bret, am Gaumen extrem elegant, komplex, mittlerer Alkohol, mineralisch, erstaunlich jung, sehr langer Abgang

Flight V

  • Pontet Canet 2010 (Ø 18,7/JG 19)
  • Robert Parker gab ihm unglaubliche 100 Punkte!, klar, sauber, dunkles rubin, violette Reflexe, in der Nase dunkle Beeren, cassis, Röstaromen, graphit, am Gaumen saftig, tolle Fruchtsüße, sehr mineralisch, sehr viele feine, engmaschige Tannine, straff, beeindruckendes Rückgrat, sehr langer Abgang, viel zu jung!
  • Cos D´Estournel 2010 (Ø 18,9/JG 19) PLATZ 1
  • klar, sauber, dunkles rubin, extrem fruchtige Nase, dunkle Beeren, cassis, einen Hauch von Lakritze, tabakige Nuancen, am Gaumen sehr straff, mineralisch, konzentrierte Frucht, sehr viele weiche Tannine, mittlerer Alkohol, sehr präzise, mittlere – hohe Säure, sehr aromatischer + langer Abgang

 

ohne Bewertung:

–        Paolo Scavino Barolo 1968
–        Petrolo, Galatrona 2013
–        Rayne Vigneau 1er GCC 1982

 

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>